Gut bestückt: 10 Tipps für Sex mit einem großen Penis

Es kommt nicht auf die Größe an.

Es gibt ja jede Menge Gerüchte über den Sex mit einem großen Penis. Aber wann ist ein großer Penis eigentlich groß? Eine britische Studie aus dem Jahr 2015 hat 15.500 Männer weltweit untersucht und dabei kam heraus, dass der durchschnittliche Penis ganz genau 9,16 Zentimeter lang ist und einen Umfang von 9,31 Zentimetern hat, beides in schlaffem Zustand.

Jetzt müsst Ihr aber nicht direkt das Maßband zücken und losmessen, diese Zahlen definieren sicher nicht, was „normal“ ist und was nicht. Natürlich ist das auch immer deine Einschätzung bzw. die deiner Partnerin/deines Partners, aber logo gibt es Penisse, bei denen sich alle einig sind: „Wow, der ist wirklich groß!“

Und auch wenn die Medien, Eure Freunde und Pornos große Penisse behandeln wie den Heiligen Gral (ganz großes Ziel, ein Organ, um das Euch alle anderen auf jeden Fall beneiden), ist die Qualität des Sex auf gar keinen Fall abhängig von Länge oder Umfang des Penis. Vielmehr kommt es auf ein richtig gutes Vorspiel und die richtige Technik an. Wenn Ihr aber mit einem ordentlichen Exemplar ausgestattet seid, gibt es ein paar Dinge, die Ihr beachten solltet, um jede Menge Spaß zu haben:

>>> Diese Jobs haben den meisten Erfolg auf Tinder.

1.Back to basics
Bevor Ihr Euch überlegt, wann, wie und wo Ihr Sex haben wollt, ist es ultimativ wichtig, dass Ihr Euch schlau macht, welche Kondomgröße passt. Denn besonders bei einem großen Penis sind Standardgrößen oft zu klein und drohen zu reißen. Lasst Euch beraten und nehmt Euch Zeit, das passende Kondom zu finden.

2. Feuchtgebiet
Eine gute Vorbereitung ist alles, das gilt nicht nur für den Penisträger. Es ist super wichtig, dass die Scheide vorbereitet ist. Denn nur, wenn das Mädchen erregt ist, vergrößert sich die Scheide, wird feucht, weicher und weiter. Das ist super wichtig, bevor Ihr überhaupt mit dem Sex startet.

3. Smooooth
Um ganz sicher zu gehen, ist es super, zusätzlich auch noch Gleitgel zu verwenden. So flutscht die Sache und Ihr beugt Verletzungen, Schwierigkeiten beim Eindringen und Schmerzen vor. Könnte sein, dass wir uns wiederholen, aber wenn man mit jemand anderem ins Bett geht, gibt es nichts Wichtigeres, als miteinander zu reden. Sagt, was Ihr Euch wünscht, sprecht es an, wenn der Penis zu groß ist oder Ihr Euch einfach unwohl fühlt. Es gibt absolut keinen Grund sich zu schämen oder noch schlimmer, die Sache einfach über sich „ergehen“ zu lassen.

4. Schön langsam
Ja, wir kennen das auch, wenn man so erregt ist, dass man es gar nicht mehr abwarten kann und einfach so richtig loslegen will. Stopp! Seid auf jeden Fall vorsichtig und führt den Penis ganz langsam und vorsichtig ein. Wartet, bis Ihr ein Zeichen bekommt, dass Ihr schneller werden dürft.

5. Navigation
Es geht nicht nur darum, den Penis erfolgreich zu versenken. Im Gegenteil! Wenn Ihr in der anderen Person angekommen seid, fängt die Arbeit erst an. Seid vorsichtig bei der Navigation und achtet darauf, wie Ihr Euch bewegt. Bei den Frauen kann zu enthusiastisches Stoßen den Muttermund berühren und das kann wehtun. Wenn Ihr Analverkehr habt, geht es vor alle darum, sensibel mit dem Schließmuskel umzugehen. Näher Euch ganz vorsichtig an.

6. Sagt es!
Könnte sein, dass wir uns wiederholen, aber wenn man mit jemand anderem ins Bett geht, gibt es nichts Wichtigeres, als miteinander zu reden. Sagt, was Ihr Euch wünscht, sprecht es aus, wenn der Penis zu groß ist oder Ihr Euch einfach unwohl fühlt. Es gibt absolut keinen Grund sich zu schämen oder noch schlimmer, die Sache einfach über sich „ergehen“ zu lassen.

7. Ein Frage der Stellung
Klar ist es super, ganz viele Stellungen auszuprobieren und immer wieder neu überrascht zu werden. Allerdings solltet Ihr die Sache etwas entspannter angehen, wenn ER ein paar Zentimeter mehr hat. Vor allem Stellungen, in denen der Penis sehr tief eindringt (z. B. Doggy Style), solltet Ihr Euch erst mal sparen und Euch langsam vorarbeiten.

8. Wer ist der Boss?
Es ist auch eine ziemlich gute Idee, wenn die andere Person die Kontrolle übernimmt. Das heißt, derjenige mit dem großen Penis hält sich erst mal zurück, während die andere Person die Führung übernimmt. Stellung, Winkel und Rhythmus werden so bestens aufeinander abgestimmt.

9. Achtung, Deep Throat!
Ob Ihr überhaupt Lust auf Oralverkehr habt, ist natürlich komplett Euch überlassen. Falls doch, gibt es bei einem großen Penis zusätzliche Herausforderungen. Euer Ziel sollte also nicht sein, möglichst viel in den Mund zu bekommen. Achtung, Luftnot! Sanftes Lecken, Saugen und Streicheln sind ein guter Einstieg. Wenn Ihr Euch sicher fühlt und Lust habt, könnt Ihr natürlich auch weiter gehen.

10. Es gibt Alternativen
Es ist Euch einfach zu krass und Ihr seid einfach nicht bereit für seinen Penis? Kein Problem, es gibt Alternativen, um im Bett richtig viel Spaß zu haben. Ob Oralverkehr oder heiße Fummelei, es muss nicht immer Sex sein.

Merke: Auch, wenn ein großer Penis als das Nonplusultra gefeiert wird, ist er noch lange keine Garantie für guten Sex oder Orgasmen. Im Gegenteil, denn wenn Ihr einfach kopflos loslegt, kann die ohh so schöne Sache für alle Beteiligten ziemlich unangenehm werden. Also bereitet Euch vor und habt ganz viel Spaß.

Alles kann, nichts muss. Große Penisse muss man mal ansprechen.

Freitag, 19. Oktober 2018

netmetrixpixel