So sehen Tattoos aus, mit denen man bald Krankheiten im Körper erkennen kann

Könnt Ihr Euch nicht vorstellen? Schaut Euch hier das Video an!

Wie weit entwickelt die Wissenschaft mittlerweile schon ist, merkt man, wenn solche Nachrichten auf dem Newsfeed auftauchen: Das Massachusetts Institute of Technology (MIT) und die Harvard Medical School haben jetzt Tattoofarben kreiert, die Hinweise auf Krankheiten in Euren Körpern anzeigen können, indem sie ihre Farbe ändern. Das Ganze könnte so aussehen:



Dabei verändert sich die Tinte, die auf neuwertigen Biosensorentechnologie basiert, indem sie auf die Flüssigkeiten im Körper reagiert. Bisher sind vier Sensoren für den pH-Wert, Natriumgehalt, Glukosegehalt und den chromosomalen pH-Wert entwickelt. Wenn sich im Körper etwas verändert, bspw. der Zuckerspiegel zu hoch ausschlägt, verändert sich die Farbe für den Glukosegehalt und Diabetiker wissen somit, wann und wie viel Insulin sie sich spritzen müssen.

>>> Diese Tattoos verwandeln Narben in Körperkunst

Diese Innovation würde auf jeden Fall das Leben vieler Menschen erleichtern, da sie nicht ständig teure Testgeräte kaufen müssten, um ihre Gesundheit zu checken. Allerdings wird es laut den zuständigen Wissenschaftlern noch eine Weile dauern, bis die Technik für die breite Masse zugänglich ist, da sie bisher nur (wie unten im Video zu sehen) auf Schweinehaut getestet wurde. Wir sind aber auf jeden Fall gespannt, wann man sich mit der Biosensor-Tinte tätowieren lassen kann.



>>> Hier gibt's mehr Modenews

Donnerstag, 15. Juni 2017

netmetrixpixel