14 Schauspieler, die mit ihren Ex-Partnern noch unangenehme Sex-Szenen drehen mussten

  • Als wären Sex-Szenen für die Schauspieler nicht schon unangenehm genug, wird's mit dem Ex-Partner auf jeden Fall nicht besser:

  • Amanda Seyfried und Dominic Cooper lernten sich am Set vom ersten "Mamma Mia"-Teil kennen und lieben. Ihre Beziehung hielt aber nur ein paar Jahre und mittlerweile ist Amanda glücklich mit Tom Sadoski verheiratet. Der war deshalb natürlich alles andere als begeistert, als er mitansehen musste, wie seine Frau vor der Kamera in "Mamma Mia! Here We Go Again" mit ihrem Ex rummacht. Aber, das gehört halt zum Schauspieler-Dasein dazu.

  • Nina Dobrev und Ian Sommerhalder hatten vor und hinter der Kamera eine turbulente Beziehung. Richtig awkward wurde es aber, als die beiden noch Liebes-Szenen zusammen drehen mussten, nachdem sie schon längst getrennt waren und Ian eine Neue hatte. Zwar machten die beiden darüber in Interviews Witze, am Ende stieg Nina aber aus der Serie aus.

  • Sophia Bush und Chad Michael Murray gingen noch einen Schritt weiter. Sie waren in der Serie "One Tree Hill" ein Paar und im Privaten sogar verheiratet. Ihr könnt Euch ja vorstellen, wie unangenehm es wurde, als sich die beiden scheiden ließen ...

  • Die Sex-Szene von Cameron Diaz und Justin Timberlake in "Bad Teacher" war eh schon irgendwie unangenehm. Die Tatsache, dass die beiden zum Zeitpunkt frisch getrennt waren, macht's da nur noch schlimmer.

  • Drei Jahre lang waren Blake Lively und Penn Badgley nicht nur in "Gossip Girl", sondern auch nach Drehschluss ein Paar. Die beiden hielten ihre Beziehung aber geheim, um die anderen Crew-Mitglieder nicht in eine blöde Situation zu bringen und taten selbst nach ihrem Break-Up so, als sei alles super.

  • Kaley Cuoco und Johnny Galecki waren zwei Jahre lang ein Paar und trennten sich 2010. Penny und Leonard in "The Big Bang Theory" sind aber weiterhin glücklich zusammen, also müssen sie auch noch acht Jahre später verliebte Lovebirds spielen. Aber die beiden sind ja Profis genug.

  • Richtig mies wurde es für Jennifer Aniston und Tate Donovan. Kurz bevor er eine Gastrolle in "Friends" hatte, löste Jennifer die Verlobung auf. Das Drehbuch war aber schon geschrieben und so spielte er für mehre Folgen Rachels Crush.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Liebes-Szenen in Filmen sind für manche Schauspieler schon unangenehm genug. Wenn die aber noch zusammen mit dem Ex sind, wird's richtig mies:

    Auch wenn es später im fertigen Film nicht so rüberkommt, aber Sex- und Liebes-Szenen sind für die meisten Schauspieler die reinste Qual. Denn, das Ganze ist alles andere als intim und während man so tun muss als würde man gerade vor Lust zergehen, schaut einem dabei die gesamte Film-Crew zu.

    >>> Krass: Diese Schauspieler hatten in Filmen echten Sex!

    Noch mieser wird’s aber, wenn genau diese Szenen dann auch noch mit dem Ex-Partner sind – denn wer hat schon Lust auf Sex mit dem Ex (auch, wenn es nur gespielt ist)?! Den 14 Schauspielern oben in der Galerie blieb aber nichts anderes übrig. Nach ihrer Trennung im Privatleben, mussten sie vor der Kamera weiterhin so tun, als wären sie mega in Love. Unangenehme Sex-Szenen inklusive.

    Sonntag, 12. August 2018

    netmetrixpixel