10 richtig schlechte Filme, mit richtig guten Schauspielern

  • Bei diesen 10 schlechten Filmen, konnten selbst die guten Schauspieler nichts mehr rausreißen:

  • Die Romanvorlage war super, die Verfilmung leider das komplette Gegenteil. Da konnten Anne Hathaway und Jim Sturgess auch nichts mehr wett machen. Score: 37%

  • Kate Winslet liebt die Independent-Filme. Bei "Wonder Wheel" hat sie aber leider komplette daneben gegriffen. Der Kritiker-Score von 31% spricht für sich.

  • Stolz sind Jennifer Lawrence und Chris Pratt auf "Passengers" sicherlich nicht. Bei einem Score von nur 30% wäre das auch ein bisschen fehlplatziert.

  • Was hat sich Natalie Portman mit diesem Film nur gedacht? Schon allein der Titel verdient nicht einmal einen Kritiker-Score von 27%.

  • Yupp, auch Eddie Redmayne hat in dem wohl schlechtesten Film in 2015 mitgespielt. Die Kritiker waren mit 26% hier sogar noch gnädig.

  • Auch Will Smith weiß selbst: "After Earth" war alles andere als gut. Ob er dem Film auch nur 14% Weiterempfehlung geben würde?

  • Nicht jede Jugendroman-Verfilmung kann durch die Decke gehen. Das musste Saoirse Ronan bitter feststellen und sackte für den Film traurige 9% ein.

  • Die Thriller "Schneemann" hätte eigentlich so gut werden können. Immerhin gab's eine steile Buchvorlage. Am Ende konnte selbst Michael Fassbender an den 8% Weiterempfehlung nichts mehr reißen.

  • Reese Witherspoon kann man eigentlich nur lieben. "Miss Bodyguard" war allerdings so mies, dass man diese Liebe noch einmal überdenkt. Und was sagen die Kritiker? 7 %!

  • Größer hätte der Cast in "Movie 43" nicht mehr sein können. Allerdings hätte der Film auch nicht noch mieser sein können. 4% auf Rotten Tomatoes ist da eigentlich noch gnädig.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Das "Tomatometer" spricht halt meistens die Wahrheit:

    Um herauszufinden, ob man sich einen bestimmten Film oder eine bestimmte TV-Serie anschauen sollte, lohnt sich manchmal ein Blick auf die Kritiker-Website 'Rotten Tomatoes'. Hier werden Filme und TV-Serien nämlich von beiden Seiten bewertet: professionellen Kritikern und Zuschauern. Das Ergebnis wird dann in dem “Tomatometer” und in dem “Audience Score” festgehalten und meistens ist man sich bei der Bewertung einig.

    >>> 8 Schauspieler, die bei ihrer Rollenwahl echt daneben gegriffen haben

    Aber warum sollte man die Kritiken checken, bevor man sich auf den Weg ins Kino macht? Ganz einfach: Um nachher nicht enttäuscht zu werden, dass man 15 Euro für nichts und wieder nichts ausgegeben hat. Denn heutzutage reicht eben nicht ein A-Lister im Cast, um den Film auch wirklich sehenswert zu machen. Oben in der Galerie gibt’s deshalb zehn Paradebeispiele von guten Schauspielern in richtig schlechten Filmen für Euch.

    Sonntag, 28. Oktober 2018

    netmetrixpixel