Aus diesem Grund hat sich Emma Stone zum ersten Mal vor der Kamera nackt gezeigt

In "The Favourite" zieht Emma zum ersten Mal in ihrer Filmkarriere blank - und das ganz freiwillig:

Nacktszenen sind für Schauspieler so eine Sache. Während die einen da weniger schambehaftet sind und problemlos die Hüllen fallen lassen, graut es den anderen nur so vor dem Drehtag. Deshalb bestehen einige Hollywood A-Lister auch darauf, dass explizit im Vertrag festgehalten wird, dass wenn es zu einer Nacktszene kommt, ein Bodydouble herhalten muss. In ihrem neuen Film ‘’The Favourite – Intrigen und Irrsinn’’ hat Emma Stone darauf jetzt aber ganz freiwillig verzichtet und zeigt sich zum ersten Mal in ihrer Schauspielkarriere oben ohne.

>>> Diese 10 Schauspieler haben sich in Filmen schon komplett nackt gezeigt

In einem Interview mit 'The Hollywood Reporter' verriet Emma, dass die Szene nicht einmal im Drehbuch stand und spontan an dem Tag entstanden ist: ‘’Während wir drehten – und wir hatten einige Takes – sagte ich: ’Darf ich bitte nackt sein?’’’ Der Grund: Emma wollte, dass die Szene, in der sie im Bett mit der von Olivia Colman gespielten Königin Anne erwischt wird, absolut authentisch rüberkommt. Obwohl ihr die anderen Crewmitglieder davon abrieten und sich Regisseur Yórgos Lánthimos nochmals rückversicherte, gab’s für Emma kein zurück mehr: ‘’Ich habe es mir selbst ausgesucht. Das hat einfach total Sinn für mich gemacht.’’




Der satirische Historienfilm ‘’The Favourite – Intrigen und Irrsinn’’ startet bei uns am 24. Januar 2019 in den Kinos und konnte bei sämtlichen Filmfestivals schon etliche Preise abstauben. Neben Emma Stone und Olivia Colman, spielen auch Rachel Weisz, Nicholas Hoult und Taylor Swifts Boyfriend Joe Alwyn mit.

Dienstag, 20. November 2018

netmetrixpixel