Ein versteigertes Banksy-Kunstwerk zerstört sich nach der Auktion von selbst

1:0 für Banksy.

So hat der Käufer sich das aber nicht vorgestellt. Am Freitag wurde im Auktionshaus Sotheby’s in London das berühmte Banksy-Kunstwerk “Mädchen mit dem Luftballon“ versteigert. Der Käufer zahlte ganze eine Million Pfund für das Bild, doch im Moment, als der Auktionshammer fiel, zerstörte sich das Bild von selbst. Natürlich ganz im Entsetzen der Anwesenden.

>>> Hier könnt Ihr bis zu $1000 pro Tag als Pizza-Tester verdienen

Im Rahmen war wohl ein Papierschredder versteckt, von dem das Auktionshaus nichts zu wissen schien. Bisher ist noch nicht klar, ob der Streetart Künstler Banksy (von dem bisher niemand weiß, wer er ist), selbst anwesend war und vor Ort die Zerstörung ausgelöst hat.

Mittlerweile wird auf Twitter debattiert, ob der Vorfall zum Kunstwerk dazugehört und das Bild daher noch viel mehr wert ist.

Banksy ist bekannt dafür, politische und gesellschaftskritische Themen aufzugreifen und sie weltweit an Häuserwänden, Fassaden und Straßen zu verteilen.

Sonntag, 07. Oktober 2018

netmetrixpixel