Laut Wissenschaftlern ist sie die schönste Frau auf der Welt

Spieglein, Spieglein an der Wand, sie ist die schönste im ganzen Land ...

Florence Colgate ist eine hübsche junge Frau, die in einem kleinen Dörfchen in England wohnt, zur Uni geht und nebenbei in einem Fischrestaurant jobbt. Eine Sache unterscheidet sie aber von den anderen wunderschönen Frauen dieser Welt: sie ist nämlich die schönste von allen.




Zu diesem Ergebnis kam die Jury des Schönheitswettbewerbs ’’Britain’s Most Beautiful Face’’, bei dem sich Florence gegen insgesamt 8.000 Bewerberinnen durchsetzen konnte. Anders als bei anderen Beauty-Wettbewerben waren für den Sieg die Gesichtssymmetrien ausschlaggebend, die Wissenschaftler anhand von Studien als das ‘’perfekte Gesicht’’ bezeichnen. Und Florence besitzt fast haargenau die Proportionen, die als Idealmaß gelten.

>>> Auch hier ist sich die Wissenschaft einig: Harry Styles hat die perfekten männlichen Gesichtsproportionen

So sollte bei Frauen der Abstand zwischen der Augenmitte knapp halb so groß sein wie der Abstand zwischen den Ohren. Mit 44 Prozent liegt Florence da schon sehr genau. Ein anderer Faktor ist der vertikale Abstand zwischen den Augen und dem Mund, der ein Drittel des Abstandes zwischen dem Haaransatz und Kinn betragen sollte. Mit 32,8 Prozent hat Florene auch hier Idealmaße. ‘’Florence weist alle Merkmale klassischer Schönheit auf. Sie hat große Augen, hohe Wangenknochen, volle Lippen und einen strahlenden Teint.’’, sagte eine Wissenschaftlerin vom Perception Laboratory der Universität St. Andrews in England.


Der Wettbewerb ist schon vier Jahre her und Florence gewann damals einen Trip nach London zur einer großen Modelagentur um ganz groß rauszukommen. Auch wenn sie nach wissenschaftlichen Standards immer noch die schönste Frau auf der Welt ist, hat es ihrer Modelkarriere nicht sonderlich geholfen. So viel also zum Thema ‘’perfekte Schönheit’’

Freitag, 11. August 2017

netmetrixpixel