10 tolle Tricks, die Euch auch ohne Aufspritzen vollere Lippen verleihen

Diese Tipps sind wirklich Gold wert!

Volle, runde und schöne Lippen stehen auf der Beauty-Wunschliste vieler Frauen ganz weit oben. Doch natürlich ist nicht jede dazu bereit, sich dafür à la Kylie Jenner künstlich aufspritzen zu lassen. Auch wir sind nicht die größten Fans von kosmetischen Eingriffen und genau deshalb haben wir die besten Tricks herausgesucht, mit denen Ihr auf ganz natürliche Weise vollere Lippen bekommen könnt.

>>> Hat sich Kendall Jenner jetzt tatsächlich die Lippen aufspritzen lassen?

Also: Bevor Euer Wunsch nach volleren Lippen tatsächlich beim Beauty-Doc endet, versucht doch erstmal diese Schritte!

1. Peelen
Der erste Schritt für vollere Lippen lautet in jedem Fall: Peelen! Das geht am besten mit einer weichen Zahnbürste, mit der Ihr Hautschüppchen vorsichtig entfernen solltet. Warum das hilft? Trockene Lippen reflektieren weniger Licht und wirken so schmaler als sie tatsächlich sind. Und durch die Zahnbürsten-Massage regt Ihr außerdem noch gleich die Durchblutung an, was für einen voluminösen Mund in einem frischen Roséton sorgt.

2. Augencreme
Der absolute Geheimtipp von Make-up Artist Kate Synnott: “Trage Augencreme auf deine Lippen auf! Wichtig ist nur, dass die Creme Hyaluronsäure enthält, welche dafür sorgt, dass die Haut von Feuchtigkeit nur so durchflutet wird und bis zu 1000 Mal mehr davon aufnehmen kann als sonst.“ Als zusätzlicher Tipp: Tragt ein wenig Creme vor dem Schlafengehen auf und lasst sie über Nacht einwirken. Am nächsten Morgen habt Ihr garantiert vollere und weichere Lippen.

3. Scharfes Lippenbalsam
Lippenbalsam mit Minze, Ingwer oder Chili wirken wie natürliche Lippen-Booster. Auch hier sorgt die die höhere Durchblutung durch die Inhaltsstoffe für prallere Lippen.

4. Contouring
Kylie Jenners Spezialgebiet: WIe Ihr sicher schon wisst, könnt Ihr mit Contouring eine Art Schatten unter die Unterlippe zaubern und sie so optisch größer schummeln. Dazu einfach mit einem Bronzer oder einem Puder, das eine Nuance dunkler ist, als der Hautton, einen leichten Schatten unter den mittleren Teil der Unterlippe zeichnen.

5. Nude Contouring
Make-up-Artists schwören darauf, die Lippen mit einem nudefarbenen Lipliner zu konturieren und grundieren. Das sorgt dafür, dass der Lippenstift besser hält und die Lippen voller wirken.

6. Highlighter
Ein weiterer Pro-Tipp: Highlighter auf den Amorbogen (die kleine Einkerbung in der Mitte der Oberlippe) auftragen. Highlighter an dieser Stelle sorgt – ähnlich wie der Contouring-Schatten – für einen größeren Mund.

7. Helle Farben benutzen
Dunkle Lippenfarben sind schwieriger anzuwenden und lassen die Lippen schmaler erscheinen.

8. Akzente setzen
Mit einem Lipliner die Lippen einfach etwas breiter nachzeichnen. Dabei ist es wichtig darauf zu achten, dass dieser die gleiche Farbe hat, wie die Lippen oder der Lippenstift. Ansonsten erzielt Ihr eher das Gegenteil vom gewünschten Effekt. Außerdem solltet Ihr nicht die ganzen Lippen rundum breiter nachzeichnen, sondern nur auf den Amorbogen und den mittleren Teil der Unterlippe akzentuieren.

9. Wet-Look
Besonder Lipgloss in Nude-Tönen vergrößert die Lippen optisch, da Reflexionen Volumen vorgaukeln. Wer Lippenfarbe benutzt, sollte am Ende jedoch nicht den ganzen Mund mit Gloss bedecken, sondern nur den Lippenbogen und das Zentrum der Unterlippe.

10. Layering-Technik
Erst die Lippen zweimal mit Lipliner grundieren, dann eine Schicht Creme-Lippenstift mit zartem Schimmereffekt darüber auftragen. Voilà!

Sonntag, 13. August 2017

netmetrixpixel