Forscher behaupten, dass Dating-Apps besser für Eure Beziehung sind

Kann man beim Online-Dating den Partner fürs Leben finden?

Egal ob Tinder, Grindr, OkCupid & Co. Jeder von uns hat bestimmt schon einmal eine der Dating-Apps benutzt. Denn die Zeiten, in denen man den Partner fürs Leben zufällig in der U-Bahn oder über Freunde kennenlernt, sind längst vorbei. Trotzdem haben Dating-Apps immer noch ein schlechtes Image: die User sind oberflächlich, sind nur auf die schnelle Nummer aus und Beziehungen daraus halten eh nicht. Aber stimmt das auch oder sind das nur Vorurteile? Mit dieser Frage haben sich Wissenschaftler beschäftigt, mit einem erstaunlichen Ergebnis:




Für die Studie wurden 19.000 Amerikaner befragt, die zwischen 2005 und 2012 geheiratet hatten. Dabei kam heraus, dass Paare, die sich auf Dating-Plattformen kennengelernt haben, glücklicher waren und sich deshalb auch weniger trennten. Das liegt vor allem an der größeren Auswahl an Leuten, die man beim Online-Dating finden kann. Bedeutet, man kann schon direkt besser selektieren und so herauszufinden, ob der andere die gleichen Einstellungen, Interessen etc. hat. Aber natürlich speilt auch die Wahl der App eine wichtige Rolle. Plattformen, die schon mit dem schnellen Sex werben, sind für eine funktionierende Beziehung eher weniger geeignet.

>>> 7 Tricks, mit denen Ihr bessere Chancen auf Tinder & Co. habt

Und noch etwas kam heraus: die Forscher Josue Ortega von der Uni Essex und Philipp Hergovich von der Uni Wien stellten anhand dieser Ergebnisse die These auf, dass Online-Plattformen das Dating revolutioniert haben, weil man mit viel mehr Leuten in Kontakt kommt. Das führt dazu, dass es mehr Beziehungen und Hochzeiten zwischen Menschen mit anderen Hautfarben gibt. Um das zu belegen, verglichen sie die Daten von Studien zwischen 1995 und 2014. Und siehe da: seit der Gründung der ersten Online-Dasing-Plattform ‘Match.com’, stieg die Anzahl der “bunten Ehen” an.

>>> Tindstagramming ist der neueste absurde Trend beim Online-Dating

Wie bei jeder Studie sollte Ihr jetzt natürlich nicht alles darauf geben. Besonders, weil bei den Untersuchungen nur heterosexuelle Paar einbezogen wurden. Dabei haben besonders Dating-Apps auf homosexuelle Beziehungen einen hohen Einfluss, wie das MIT in einer anderen Studie herausfand.

Freitag, 03. November 2017

netmetrixpixel