Heidi Klum schickt eine "Germany's Next Topmodel"-Kandidatin nach Hause weil sie Mutter ist und die Fans rasten aus

Sollten Mütter nicht eigentlich zusammenhalten? Das sieht jedenfalls das Netz so:

Wenn es nach Heidi Klum geht, dann ist alles easy miteinander zu kombinieren: Mega-Karriere, Kinder und Familie. Kommt es aber zu ihren ’’Germany’s Next Topmodel’’-Kandidatinnen, dann sieht sie das aber anscheinend ein bisschen anders. Die 20-jährige Viola musste nämlich gehen, weil ihre Mutterrolle ihrer Karriere als Topmodel angeblich im Weg stehen würde.




Zuerst machte Heidi der Kandidatin nach ihrem Walk auf dem Catwalk in der Karibik noch Hoffnung und zeigte großes Verständnis für ihre Situation: ‘’Ich weiß, wie es ist, wenn man seine Kinder vermisst!’’ Doch Viola musste schnell feststellen, dass Heidi das Poker-Face einfach viel zu gut beherrscht und gerne mal gute Miene zum bösen Spiel macht. Am Ende schmiss sie sie nämlich raus mit der Begründung, dass sie es wichtiger finden würde, wenn sie zurück zu ihrem zweijährigen Sohn fliegt und für ihn da ist.

>>> Hat Heidi Klum etwas schon aus Versehen verraten, wer ''Germany's Next Topmodel 2018 wird?

Nicht nur die anderen Kandidatinnen fanden den Rauswurf von Viola mehr als unfair, sondern auch die User im Netz. Die stellten nämlich zu recht fest, dass die Entscheidung ein bisschen unfair ist, zumal Heidi ja in genau der gleichen Situation ist: ‘’Viola raus!?!? Das ist reine Diskriminierung!!!! Und Du, Heidi weisst es besser als alle ’Nichtmuttis’! Kind ist versorgt!’’, und, ‘’Viola muss gehen, weil Heidi es nicht erträgt, dass ne andre Mutter-Model sein könnte.’’, waren ein paar der bösen Kommentare. Allerdings gab es auch Befürworter, die Heidis Argumente verstehen konnten: ‘’Kleinkind braucht zuallererst seine Mutter. Und die hat bestimmt eine Chance auf eine ordentliche Berufsausbildung. Schlimm nur, dass sie andere an ihre Mutterrolle erinnern müssen.’’




Freitag, 09. Februar 2018

netmetrixpixel