Supermodel Kate Upton lässt aus Versehen während eines Fotoshootings wortwörtlich alle Hüllen fallen

Also ein Nackt-Shooting sollte es eigentlich nicht werden ...

Als Model lebt es sich gefährlich. Das musste nun auch Supermodel Kate Upton am eigenen Leib erfahren. Wortwörtlich. Für ein Fotoshooting für die Sports Illustrated tat sich das Model mit Yu Tsai auf Aruba zusammen, um ein paar sexy oben ohne Fotos zu machen. Dabei sollte sie auf einen Felsen mitten im Wasser klettern, heiß posieren, Balance halten und den fliegenden Rock unter Kontrolle kriegen. Klingt jetzt schon anstrengend? Nun, dann stellt Euch jetzt noch wilde Wellen dazu vor, die Ihr um die Beine peitschten.

‘Ich konnte mir das Ganze gut vorstellen, aber nachdem ich auf den Felsen geklettert bin und runtersah, wusste ich, dass es böse enden würde.’, sagt Kate im Video, das das Ganze aufzeichnete. Denn nach ein paar Minuten unglaublichen guten Posens wurden die Wellen tatsächlich so stark, dass sie einfach hinunterfiel. Der Rock riss sie quasi zu Boden, wogegen sie gar nichts unternehmen konnte. Ihre Crew kam sofort besorgt und beängstigt angestürmt, doch Kate lachte nur, obwohl sie splitterfasernackt im Wasser lag.

>>> Eine Studie sagt, dass Menschen auf dieser Diät mehr Sex haben als der Rest von uns

‘Ich hatte das Gefühl, dem Tod ins Gesicht zu lachen. Rückblickend gesehen wäre das ein Moment gewesen, wo wir mich auf den Felsen photoshoppen hätten sollen.’, witzelt das Model schließlich noch.
Wir sind froh, dass Ihr nichts Ernstes passiert ist, können uns jedoch ein Lachen nicht verkneifen.



Mittwoch, 14. Februar 2018

netmetrixpixel