#NotHeidisGirl: Dieses Anti-GNTM-Musikvideo von Schülern müsst Ihr sehen

Wir haben heute leider kein Bild für dich, Heidi.

Die 13. Staffel von Germany’s Next Topmodel hat angefangen und viele fiebern auch diesmal mit, wer #GNTM2018 wird. Doch nicht alle sind so begeistert von der Casting-Show. Eine Gruppe von Hamburger Schülern veröffentlichte nun ein Anti-Musikvideo, das sich ganz klar gegen das Format positioniert. Sie kritisieren, dass unrealistische Schönheitsideale weiterhin verschärft werden, die Sendung sexistisch und diskriminierend ist und die Mode-Branche viel zu diktatorisch sei.

Denn wenn man mal ehrlich ist, starten die Mädchen nach der Show nicht wirklich durch. ‘Klar bringt Germany’s next Topmodel Spaß. Also, während ich das sehe. Aber was ist danach? Danach fühle ich mich falsch. Ich denke, das ist normal. Dabei ist das gar nicht normal, oder?’, fragt Schülerin Lynne aus dem Video. Denn sie habe keine Lust mehr auf Bodyshaming und auf ihr Äußeres reduziert zu werden. Dazu singen auch die Mädchen und Jungs: ‘Ich bin nicht Heidis Mädchen. Ich kann werden, was ich will. Ich habe Stil, Hirn und so viel mehr, das man bewundern kann’.

>>> #GNTM2018: Hat Heidi Klum etwa schon verraten, wer Germany's Next Topmodel 2018 werden wird?

Produziert wurde das Video übrigens von der Lobbygruppe Pinkstinks , die übrigens den Hashtag #NotHeidisGirl der Feministen-Gruppe Vulvarines wieder aufgreift,
Wir finden es cool, dass sich die Mädels und Jungs so reflektiert mit dem großen Thema Schönheit umgehen und auch darüber nachdenken und kritisieren können. Schaut Euch das Video unten an!



Mittwoch, 14. Februar 2018

netmetrixpixel