Aus diesem ungewöhnlichen Grund hatte Jennifer Lawrence schon lange keinen Sex mehr

"Dicks are dangerous."

Für ihren neuen Streifen “Red Sparrow“ spielt Jennifer Lawrence eine russische Ballerina, die über Umwege zu Spionin wird. Die größten Herausforderungen beim Dreh des Films waren zwei Dinge, die vorher noch nie von der Schauspielerin verlangt wurden: Zum einen musste sie einen russischen Akzent lernen, zum anderen eine Nacktszene drehen.

>>> Ho-ho-Hoden: Mit diesen 5 Tricks bringt Ihr diesen Körperteil lustvoll ins Spiel

In ihrem neusten Interview mit der britischen ‘The Sun’ äußerte sich Jen in diesem Zusammenhang auch zu ihrem Sexleben. Und wir müssen sagen, wir sind wirklich überrascht. Die Frau, die bei so vielen Männern unglaublich begehrt ist, soll nämlich seit langer Zeit überhaupt nicht intim geworden sein.

“Ich tue immer so, als würde ich Sex mögen, aber wirklich viel habe ich nicht. Ich habe einfach eine Keimphobie. Und ich habe es bis hierhin ohne eine einzige Geschlechtskrankheit geschafft“, sagt die Schauspielerin und fügt hinzu (wir sparen uns an dieser Stelle die Übersetzung): “Dicks are dangerous.“



Doch das ist nicht alles. Besonders Liebeleien außerhalb einer Beziehung sind scheinbar gar nichts für die Oscar-Gewinnerin. Die Angst vor Krankheiten habe sie in der Vergangenheit von One-Night-Stands abgehalten: “Ich rede immer so, als würde ich Penisse wollen, aber eigentlich, wenn ich auf meine sexuelle Vergangenheit zurückblicke, hatte ich immer nur mit festen Freunden Sex“, erzählt sie und fügt etwas wehleidig hinzu: “Ich bin gerade in keiner Beziehung. Ich hatte schon lange keinen Sex mehr. Würde ich aber gerne haben, aber es ist einfach hart da draußen.“

Samstag, 10. März 2018

netmetrixpixel