Cole Sprouse löst einen Shitstorm aus, nachdem er sich über arme Kinder lustig macht

Lest hier, was der Riverdale-Schauspieler genau gesagt hat.

Cole Sprouse ist derzeit in Manila (Philippinen) unterwegs und hat sich dabei einen ganz schönen Fauxpas geleistet. Nachdem er auf ein Bild auf Instagram gepostet hatte, auf denen Kinder auf der Straße zu sehen waren, schrieb er darunter: “Ich bin nicht euer Vater, folgt mir also nicht.“. Danach wurden Fans wütend und kritisierten den Riverdale Schauspieler scharf.

>>> Cole Sprouse möchte am liebsten asexuell sein

Seine Fans kommentierten, dass er aus der Armut der Kinder auf den Philippinen “keine Sensation schlagen“ soll. Er als “reicher, weißer Kerl“ würde die Lage nicht begreifen und sonst überhaupt keinen Bezug dazu haben. Sich also so zu äußern ist mehr als unangebracht.

Der Schauspieler löschte sofort das Bild und entschuldigte sich, sich falsch verhalten zu haben. Er wollte sich nicht herablassend über die Einheimischen äußern und bedauere sein Verhalten. Weiterhin will er trotzdem alle Seiten der Philippinen zeigen.
Was denkt Ihr? Reicht Coles Instagram Story als Entschuldigung?



Montag, 07. Mai 2018

netmetrixpixel